29.05.2020

Kirche in Zeiten von Corona

COVID-19 - Aktuelles

Nach den neuesten Erklärungen der Bundesregierung und des Landes Schleswig-Holstein werden die Kontaktbeschränkungen noch bis zum 5. Juni fortdauern. Doch die ersten Lockerungen sind nun möglich. Auch Gottesdienste. Was bedeutet das für unsere Gemeinde?

Der Kirchengemeinderat hat auf seiner Sitzung am Dienstag, 5. Mai 2020, beschlossen, dass Gottesdienste in unserer Gemeinde unter Berücksichtigung des Hygiene- und Sicherheitskonzeptes und der Erlasse des Landes Schleswig-Holstein und der Nordkirche gefeiert werden können.

Die aktuellen Gottesdienste finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik "Gottesdienste" sowie in den Aushängen der Schaukästen.

Zusätzlich bieten wir jeweils zum Sonntag einen geistlichen Impuls auf unserem YouTube-Kanal an:"Zusammen to huus".

Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund unseres Sicherheits- und Hygienekonzeptes bei der Feier der Gottesdienste einige Punkte umsetzen müssen, die eigentlich so gar nicht zu unseren Gottesdiensten passen. Aber die Feier der Gottesdienste ist für uns nur unter Berücksichtigung der staatlichen und kirchlichen Erlasse möglich. Doch wir sind uns sicher: Auch so können wir gemeinsam beten, Gott die Ehre geben und uns durch sein Wort stärken lassen.

Eckpunkte des Sicherheitskonzeptes:

  • Wir bitten um Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Metern zu jeder anderen Person in der Kirche. Dichter beisammen sitzen dürfen natürlich Menschen, die zusammen in einem Haushalt leben.
  • Wir dürfen abhängig von der Abstandsregel nur eine begrenzte Anzahl von Gottesdienstbesucher*innen in unsere Kirchen lassen. Diese Anzahl müsste aber für den "normalen" Gottesdienstbesuch reichen.
  • Wir müssen leider in geschlossenen Räumen auf das Singen und gemeinsame laute sprechen von Texten verzichten. Daher versuchen wir die Dom-Gottesdienste (wenn die Witterung es zulässt) im Schwahl-Innenhof unter freiem Himmel zu feiern.
  • Die Gottesdienste sollen möglichst kurz sein, damit die gemeinsame Zeit in den Kirchen begrenzt bleibt und das Infektionsrisiko minimiert wird. Wir planen deshalb, 30-Minuten-Gottesdienste zu feiern.
  • Die Möglichkeit zur Desinfektion der Hände wird am Eingang gegeben sein.
  • Wir bitten nach Möglichkeit darum, dass die Teilnehmenden im Gottesdienst einen Mund-Nase-Schutz tragen. Das geschieht, wie Sie wissen, vornehmlich mit Rücksicht auf die anderen Gottesdienstbesucher*innen.
  • Wir müssen Sie am Eingang um Ihre Kontaktdaten bitten. Das dient der Möglichkeit, dass wir bei Bedarf alle Mitwirkenden und Mitfeiernden eines Gottesdienstes im Nachhinein über ein mögliches Infektionsrisiko informieren können. Die Kontaktdaten (Vorname, Name und Adresse oder Telefonnummer) werden im Kirchenbüro alleine für diesen Zweck aufbewahrt und nach vier Wochen vernichtet.
  • Für Trauerfeiern und Trauungen gelten dieselben Richtlinien.

Unsere Kirchenbüros bleiben zunächst auch weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen. Selbstverständlich sind unsere Mitarbeiterinnen Anja Meißel und Gunda Kobs auch weiterhin für Ihre Anfragen und Anliegen da. Bitte setzen Sie sich telefonisch (04621-989857) oder per Mail (buero@kirchengemeinde-schleswig.de) mit dem Kirchenbüro in Verbindung.

Die Veranstaltungen unserer Kirchengemeinde finden nur in begrenzter Weise statt.Es beginnen wieder die Konfirmandengruppen (die betreffenden Jugendlichen sind von uns über Termine und Gruppengrößen informiert worden), die Jugendleiterschulungskurse, der Bibelgesprächskreis auf dem Michaelisberg.

Folgende Veranstaltungen können noch nicht stattfinden:

  • Chorproben
  • Seniorennachmittage
  • Pilgerangebote
  • Gruppenfahrten
  • Handarbeitskreise

Bei Gesprächsbedarf stehen wir Ihnen auch sehr gerne telefonisch zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht, uns Pastorinnen und Pastoren anzurufen! Wir freuen uns über einen kleinen Schnack. Denn auch wir haben jetzt etwas mehr Zeit. Außerdem sind wir gerade dabei, andere Formen der Verkündigung zu entwickeln und überlegen, wie genau unsere Kirchengemeinde dazu beitragen kann, dass es den Menschen auch in Corona-Zeiten gut geht.

Denn: "Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit!" (2. Tim. 1,7)


Auf dieser Seite finden Sie in Zukunft weiterhin aktuelle Informationen!

Foto: Michael Haalbeck