06.05.2020

Gottesdienste in den Kirchen wieder möglich!

Nach vielen Wochen ohne Gottesdienste in unseren Kirchen können ab sofort wieder Gottesdienste gefeiert werden. Der Kirchengemeinderat hat dazu ein Hygiene- und Sicherheitskonzept beschlossen.

Wir freuen uns, Ihnen folgende Gottesdiensttermine im Mai ankündigen zu können:

Sonntag, 10. Mai (Kantate)
10 Uhr: Dreifaltigkeitskirche
11 Uhr: Pauluskirche (bei Bedarf auch ein weiterer Gottesdienst im Anschluss gegen 11.35 Uhr)
Zusätzlich: Video-Gottesdienst auf unserem YouTube-Kanal "Zusammen to huus".

Sonntag, 17. Mai (Rogate)
10 Uhr: Dreifaltigkeitskirche
11 Uhr: Pauluskirche (bei Bedarf auch ein weiterer Gottesdienst im Anschluss gegen 11.35 Uhr)
Zusätzlich: Video-Gottesdienst auf unserem YouTube-Kanal "Zusammen to huus".

Donnerstag, 21. Mai (Himmelfahrt)
11 Uhr: Schwahl-Innenhof (bei schlechtem Wetter im Dom)

Sonntag, 24. Mai (Exaudi)
10 Uhr: Dreifaltigkeitskirche (Vorstellung von Pastorin Birgit Johannson)
11 Uhr: Pauluskirche (Vorstellung von Pastorin Birgit Johannson) - (bei Bedarf auch ein weiterer Gottesdienst im Anschluss gegen 11.35 Uhr)
Zusätzlich: Video-Gottesdienst auf unserem YouTube-Kanal "Zusammen to huus".

Sonntag, 31. Mai (Pfingsten)
10 Uhr: Dom
10 Uhr: Dreifaltigkeitskirche (voraussichtlich)
11 Uhr: Pauluskirche (voraussichtlich)
Zusätzlich: Video-Gottesdienst auf unserem YouTube-Kanal "Zusammen to huus".

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund unseres Sicherheits- und Hygienekonzeptes bei der Feier der Gottesdienste einige Punkte umsetzen müssen, die eigentlich so gar nicht zu unseren Gottesdiensten passen. Aber die Feier der Gottesdienste ist für uns nur unter Berücksichtigung der staatlichen und kirchlichen Erlasse möglich. Doch wir sind uns sicher: Auch so können wir gemeinsam beten, Gott die Ehre geben und uns durch sein Wort stärken lassen.

Eckpunkte des Sicherheitskonzeptes:

  • Wir bitten um Einhaltung der Abstandsregel von 2 Metern zu jeder anderen Person in der Kirche. Dichter beisammen sitzen dürfen natürlich Menschen, die zusammen in einem Haushalt leben.
  • Wir dürfen nur eine maximale Anzahl von Gottesdienstbesucher*innen in unsere Kirchen lassen. Diese Zahl orientiert sich an der Grundfläche der Kirchen (10 Quadratmeter Grundfläche pro Person). Das heißt: In die Dreifaltigkeitskirche dürfen maximal 31 Teilnehmende, in die Pauluskirche maximal 30 und in den Dom maximal 60. Das müsste für den "normalen" Gottesdienstbesuch reichen.
  • Wir müssen leider auf das Singen und gemeinsame laute sprechen von Texten verzichten.
  • Die Gottesdienste sollen möglichst kurz sein, damit die gemeinsame Zeit in den Kirchen begrenzt bleibt und das Infektionsrisiko minimiert wird. Wir planen deshalb, 30-Minuten-Gottesdienste zu feiern.
  • Die Möglichkeit zur Desinfektion der Hände wird am Eingang gegeben sein.
  • Wir bitten nach Möglichkeit darum, dass die Teilnehmenden im Gottesdienst einen Mund-Nase-Schutz tragen. Das geschieht, wie Sie wissen, vornehmlich mit Rücksicht auf die anderen Gottesdienstbesucher*innen.
  • Wir müssen Sie am Eingang um Ihre Kontaktdaten bitten. Das geschieht natürlich nicht, um die Häufigkeit Ihrer Gottesdienstbesuche zu überprüfen..., sondern es dient allein der Möglichkeit, dass wir bei Bedarf alle Mitwirkenden und Mitfeiernden eines Gottesdienstes im Nachhinein über ein mögliches Infektionsrisiko informieren können. Die Kontaktdaten (Vorname, Name und Adresse oder Telefonnummer) werden im Kirchenbüro alleine für diesen Zweck aufbewahrt und nach vier Wochen vernichtet.

Dieses Konzept gilt zunächst für Mai (vorbehaltlich der Entwicklung der Infektionszahlen und weiterer Erlasse des Landes Schleswig-Holstein).