Schleswiger Domchor

Der Domchor ist der größte und vermutlich auch der traditionsreichste Chor unter den Chören am Schleswiger Dom. Der Domchor gestaltet viele Feste und Gottesdienste mit. Insbesondere aber ist er der Oratorienchor des Domes.

Unter der Leitung von Domkantor Rainer Selle wurden seit 1997 viele große Chorwerke aufgeführt. Dazu gehören das Weihnachtsoratorium, das Magnificat und die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach, die Schöpfung von Joseph Haydn, Elias, Paulus und der Lobgesang von Felix Mendelssohn-Bartholdy, das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart oder das Deutsche Requiem von Johannes Brahms.

Ebenso hat sich der Domchor auch mit modernen Werken beschäftigt, wie zum Beispiel mit der Uraufführung des Oratoriums „Finis ab origine pendet“ zum 1200-jährigen Jubiläum der Stadt Schleswig und dem Oratorium „Luther und der rote König“ zum 500-jährigen Reformationsjubiläum 2017. Beide Werke stammen vom Schleswiger Komponisten Björn Mummert.

In 2016 hat der Domchor eine Chorreise "auf den Spuren Martin Luthers" nach Thüringen (Erfurt, Wartburg, Eisenach, Wittenberg) unternommen. Abschluss und gleichzeitig ein Höhepunkt der Reise war die Mitgestaltung des sonntäglichen Gottesdienstes in der Schlosskirche in Wittenberg.

Im Juli 2019 besuchte der Domchor Estland und sang dort Konzerte in Pärnu und Tallin.

Für das kommende Jahr ist die Aufführung der "Petite Messe solennelle" von Gioachino Rossini geplant.

Der Domchor hat mehrere CDs aufgenommen, die Sie in der Domküsterei erwerben können.

Probenzeit

Mittwoch, 19:45-22:00 Uhr

Domhalle
Norderdomstraße 4

Kontakt

Kontakt: Domkantor Rainer Selle

Tel.: (04621) 99 11 041

rainer.selle@schleswiger-dom.de